Deutsch | English
Zur Startseite

Beschichtung

Lötmaske, beschichtet K10102
Lötmaske, beschichtet K10101
Lötmaske, beschichtet K10101 (Detail)
Universallackierrahmen (Detail)
Titan, beschichtet (nah)
Lötmaske, beschichtet K10102 II

Beschichtete Lötrahmen und Lötmasken aus Verbundwerkstoff mit K10101 ESD

Die Belastung von Lötmasken und Lötrahmen aus Verbundwerkstoff sind vor allem beim Wellenlöten durch den regelmäßigen und oftmals großflächigen Einsatz von Flussmitteln und Lötzinn sehr hoch.

Um der Abnutzung vorzubeugen, lassen sich unsere Produkte aus Verbundwerkstoff mit der ESD-gerechten Beschichtung K10101 versehen. Durch kunstharzgebundene Trockenschmiermittel-Beschichtung wird kein Lötzinn angenommen oder verschleppt. Das Flussmittel wird nahezu restlos aktiviert und von der Lötwelle abgespült. Hierdurch können die Reinigungsintervalle der Lötmasken massiv verlängert werden. Flussmittelrückstände auf der Leiterplatte im Bereich von Auflagestegen werden deutlich reduziert. Dies trifft speziell auf die im Zuge der "bleifrei-Umstellung" immer populärer gewordenen wasserbasierenden Flussmittel zu.

Bei partiellen Lötsystemen im 3D-Design (unterseitig reflow gelötete SMD-Komponenten werden über die Lötmaske abgedeckt, und es werden nur noch die THT-Komponenten mittels des Lötschwalls gelötet) werden Lötperlen durch die nahezu vollständige Aufwärmung des Trägermaterials vermieden.

Der Oberflächenwiderstand bewegt sich zwischen 10E5 und 10E9 OHM und entspricht somit ESD-Anforderungen.

Beschädigte oder defekte Lötmasken können, je nach Zustand, aufgearbeitet und wieder beschichtet werden.


Beschichteter Lackierrahmen aus ROEMAX P 12201 ESD

Als Basismaterial wird ein beschichteter spannungsfrei ausgetemperter, nahezu verzugsfreier Aluminium-Träger verwendet. Bei der Beschichtung handelt es sich um eine hitzebeständige, abriebfeste Pulverschicht, welche speziell für stark beanspruchte Antihaft-Anwendungen bei hohen Temperaturen in Industrie und Haushalt entwickelt wurde. Das Produkt erfüllt die FDA-Normen und besticht optisch durch den Glimmer-Effekt. Es zeichnet sich durch hervorragende Antihaft- sowie Gleiteigenschaften aus, wobei es Einsatztemperaturen bis zu 300°C standhält.

Durch die Antihaftbeschichtung können etwaige Lackspritzer oder Lackreste nach dem Aushärten mühelos entfernt werden. Der Reinigungsaufwand wird hierdurch deutlich reduziert.

Download: Weitere Daten zu ROEMAX
Download: Weitere Daten zu ROEMAX
Zur Darstellung benötigen Sie eine aktuelle Version des Adobe Reader.

Beschichteter Schwalllötträger aus ROEMAX P 12201 ESD

Als Basismaterial wird auch hier beschichteter, spannungsfrei ausgetemperter und nahezu verzugsfreier Aluminium-Träger verwendet. Die Beschichtung besteht aus einer speziell auf den Anwendungsfall abgestimmten PTFE-Modifikation. Durch die Antihaftbeschichtung wird kein Lötzinn angenommen oder verschleppt. Das Flussmittel wird nahezu restlos aktiviert und von der Lötwelle abgespült. Hierdurch können die Reinigungsintervalle der Lötmasken massiv verlängert werden. Flussmittelrückstände auf der Leiterplatte im Bereich von Auflagestegen werden deutlich reduziert. Dies trifft speziell auf die im Zuge der bleifrei-Umstellung immer populärer gewordenen wasserbasierenden Flussmittel zu. Bei partiellen Lötsystemen im 3D-Design (unterseitig reflow gelötete SMD-Komponenten werden über die Lötmaske abgedeckt und es werden nur noch die THT-Komponenten mittels des Lötschwalls gelötet) werden Lötperlen durch die nahezu vollständige Aufwärmung des Trägermaterials vermieden.

Der Oberflächenwiderstand bewegt sich zwischen 10E5 und 10E9 OHM und entspricht somit ESD-Anforderungen.

Beschädigte, defekte Lötmasken können nach einer Aufarbeitung wieder beschichtet werden.

Bei der Beschichtung handelt es sich um eine hitzebeständige, abriebfeste Pulverschicht, welche speziell für stark beanspruchte Antihaft-Anwendungen bei hohen Temperaturen in Industrie und Haushalt entwickelt wurde. Das Produkt erfüllt die FDA-Normen und besticht optisch durch den Glimmer-Effekt. Es zeichnet sich durch hervorragende Antihaft- sowie Gleiteigenschaften aus, wobei es Ein­satztemperaturen bis über 300°C standhält. Zur Entfaltung der optimalen Eigenschaften wird das System bei 360°C eingebrannt. Das Produkt kann auf alle vorbehandelten Metalloberflächen aufgetragen werden.

Dank der porenarmen Oberfläche ist P12201 ESD beständig gegen alle gängigen neutralen Lösungsmittel, Fette, Öle und selbst konzentrierte Säuren und Laugen.

Die Temperaturbeständigkeit beträgt stetig: + 260°C, kurzzeitig bis über 300°C.

Gebrauchsmusterschutz und Patent angemeldet.

Download: Weitere Daten zu ROEMAX
Download: Weitere Daten zu ROEMAX
Zur Darstellung benötigen Sie eine aktuelle Version des Adobe Reader.
© RÖSNICK Vertriebs GmbH 2012 - 2017. Alle Rechte vorbehalten.
RÖSNICK Vertriebs GmbH
Graf-Salm-Straße 34, 50181 Bedburg
Telefon +49 (0) 2272 9181-70, Telefax +49 (0) 2272 9181-90
E-Mail info@roesnick-vertrieb.de